Jugendwerkstätten in der Wesermarsch (Juwes)

Gefördert durch Landkreis-, ESF- und Jobcenter-Mittel bereiten folgende fünf Werkstattbereiche Jugendliche auf Ausbildung und Arbeit vor:

  • IT und Medien
  • Küche und Service
  • Bau (Holz & Metall)
  • Friseur und Kosmetik

Die Fachanleiter*innen führen die Jugendlichen in die Fachbereiche und die Werte und Normen der Arbeitswelt ein. Bei Problemlagen jeder Art erhalten die jungen Menschen Unterstützung durch Sozialpädagog*innen. Darüber hinaus steht ein Integrationscoach für die Praktikums-/Ausbildungsplatzsuche sowie für Bewerbungstraining zur Verfügung.
 

Detaillierte Projektbeschreibung auf der
Homepage: www.juwes-wesermarsch.de

Jugendwerkstätten in der Wesermarsch
Oldenburger Heerstr. 26
26919 Brake
Tel.: 04401 9386-0
Fax.: 04401 938621
Email: juwes@kvhs-wesermarsch.de
Internet: www.juwes-wesermarsch.de

Pro Aktiv Center Wesermarsch (PACE)

Das Pro-Aktiv-Center (PACE) ist ein Projekt des Landkreises Wesermarsch, das eng mit dem Jobcenter Wesermarsch zusammenarbeitet und vom Landkreis, dem Land Niedersachsen und dem Europäischen Sozialfonds finanziert wird. Die Kreisvolkshochschule entwickelte das pädagogische Konzept und ist seit 2011 mit der Durchführung des Projektes beauftragt.

Das PACE Wesermarsch ist eine offene Anlaufstelle zur schulischen, beruflichen und persönlichen Orientierung für junge Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren mit Standorten in Brake und Nordenham und verfolgt das Ziel, die soziale und berufliche Integration ihrer Teilnehmenden zu unterstützen und zu begleiten.

Durch Einzelfallberatungen und gemeinsame Aktivitäten fördert das PACE u.a. Selbstbewusstsein, Ressourcenerkennung, Teamgeist und eine Strukturierung des Alltags. Das Angebot ist vielfältig und berücksichtigt Wünsche sowie Interessen der Teilnehmenden. So gibt es regelmäßige Workshops zu Themen wie beruflicher Orientierung, Mobilität, Kreativität und Sport.

Weitere Informationen unter:
www.pace-wesermarsch.de

PACE Brake:
Bürgermeister-Müller-Str. 35
26919 Brake
Tel. 04401 7076 156

PACE Nordenham:
Margaretenstr. 30 / Grundschule FAH
26954 Nordenham
Tel. 04731 36337 26

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Die berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme richtet sich an junge Menschen, die die Schulpflicht erfüllt und noch keinen Ausbildungsplatz bekommen haben. Ziel ist es, gemeinsam eine passende Ausbildungsstelle zu finden. Teilnehmende ohne Hauptschulabschluss haben die Möglichkeit während der BvB einen Hauptschulabschluss zu erwerben.

Ob eine Teilnahme möglich ist, entscheidet die Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder das Jobcenter Wesermarsch.

in Zusammenarbeit mit:
Jobcenter Wesermarsch, Zeit & Service,
Bundesagentur für Arbeit


Ansprechpartner*in:


Dian Spreng
Bildungsbegleiterin
Tel.: 0 44 01 / 70 76 137
E-Mail

 

Birgit Schmidt
Ausbilderin
Tel.: 0 44 01 / 70 76 137
E-Mail

Carla Fickers
Sozialpädagogin
Tel.: 0 44 01 / 70 76 136
E-Mail

Volker Eckel
Lehrkraft
Tel.: 0 44 01 / 70 76 138
E-Mail

 

Assistierte Ausbildung flexibel (AsAflex)

AsA flex richtet sich an junge Menschen, die voraussichtlich eine Einstiegsqualifizierung oder betriebliche Berufsausbildung nicht beginnen, fortsetzen oder erfolgreich abschließen können. Indizien dafür sind zum Beispiel schlechte Schul- bzw. Berufsschulnoten, Prüfungsängste, Probleme bei der Aneignung von allgemeinen Ausbildungsinhalten im Betrieb oder Probleme im sozialen Umfeld mit Auswirkung auf den Ausbildungsverlauf. Die jungen Menschen sollen über AsAflex individuelle und bedarfsorientierte Hilfen durch eine sozialpädagogische Begleitung und gezielte Maßnahmen erhalten. Dies soll dazu beitragen das Berufsausbildungsverhältniss oder die Einstiegsqualifizierung zu stabilisieren, Bildungs- und Sprachdefiziten abzubauen und fachtheoretische Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln.

Ausbildungsbetriebe können über AsA flex durch die KVHS Wesermarsch individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten administrativ und organisatorisch unterstützt werden und Hilfe erhalten, um bei Bedarf das Berufsausbildungsverhältnis oder die Einstiegsqualifizierung zu stabilisieren. Dies erfolgt zum Beispiel durch Hilfestellungen bei der Verwaltung, Organisation und Durchführung einer Ausbildung, der Erstellung eines betrieblichen Ausbildungsplans, Hilfe bei der Umsetzung von bestimmten Ausbildungsabläufen und zielgruppengerechten Ausbildungsmethoden. Hinzu kommen regelmäßige Gespräche, um frühzeitig mögliche Schwierigkeiten zu erkennen sowie die Möglichkeit eines Coaching des Ausbildungspersonals.
 

Die assistierte Ausbildung für förderungsbedürftige junge Menschen und deren Ausbildungsbetriebe wird im Auftrag der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter durchgeführt, um benachteiligte junge Menschen während der Ausbildung zu unterstützen. Sie erhalten in der KVHS in Brake individuellen fachtheoretischen Stütz- und Förderunterricht sowie stabilisierende Unterstützung im ausbildenden Betrieb, um Ausbildungsabbrüche zu vermeiden.

Ob eine Teilnahme möglich ist, entscheidet die Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder das Jobcenter Wesermarsch.

in Zusammenarbeit mit:
Jobcenter Wesermarsch, Zeit & Service, Bundesagentur für Arbeit

Ansprechpartner*in:

Carla Fickers
Tel.: 0 44 01 / 70 76 136
E-Mail

Zhanna Tadevosyan
Tel.: 0 44 01 / 70 76 123
E-Mail

 

Anstoß

Die von Jobcenter und Landkreis Wesermarsch finanzierte 12-monatige  Jugendintegrationsmaßnahme „Anstoß“ an den Standorten Brake und Nordenham dient der Durchführung niedrigschwelliger Angebote im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung für junge Menschen unter 25 Jahren, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und über keine berufliche Erstausbildung verfügen.

Durch Beratung, aufsuchende Sozialarbeit und verschiedene Workshops werden die Teilnehmer*innen zu Themen wie beruflicher Orientierung, Umgang mit Behörden und sozialer Kompetenz unterstützt und so schrittweise an das Ausbildungs-und Beschäftigungssystem herangeführt.

Die Zuweisung der Teilnehmer*innen erfolgt über das JC, ALG-II-Bezug ist Voraussetzung. Die Teilnahmedauer und wird vom Bedarfsträger individuell festgelegt und beträgt mindestens drei und maximal zwölf Monate mit Präsenzpflicht an zwei Tagen.

Maßnahmedauer:  01.03.2019 bis 28.02.2021

PACE Brake:
Bürgermeister-Müller-Str. 35
26919 Brake
Tel. 04401 7076 161

PACE Nordenham:
Margaretenstr. 30 / Grundschule FAH
26954 Nordenham
Tel. 04731 36337 26

Mütterprojekt in Brake

Unter dem Motto „Müttergruppe in Brake - den eigenen Lebenstraum nicht verlieren …“ unterstützt das Projekt junge Mütter und schwangere Frauen bis 27 Jahre, die Leistungen vom Jobcenter erhalten. Das Kooperationsprojekt zwischen der KVHS und Donum Vitae e.V. Kreisverband Wesermarsch wird von Jobcenter und Landkreis Wesermarsch finanziert.

Es bietet zwei Workshops der KVHS:
 

1. Alltagskompetenzen (fit machen in allen Bereichen des täglichen Lebens)

  • Ernährung & Kochen
  • Nähen, Stricken & Gestalten
  • Förderung & Aufbau von Stärken
  • Haushaltsplanung

2. Berufsorientierung und Medienkompetenzen

  • Interessen und Fertigkeiten für die Berufsorientierung erarbeiten
  • Lebensläufe und Bewerbungen erstellen
  • Bei Bedarf Betriebspraktika organisieren
  • Kalender, Foto- und Haushaltsbuch am PC erstellen

sowie von Donum Vitae e.V. Kreisverband Wesermarsch

3. Sozialpädagogische Begleitung

  • Austausch in der Gruppe mit eigenen aktuellen Themen, wie auch allgemeineren Themen rund um Schwangerschaft, Kinder und Lebensplanung.
  • Einzelberatung bei individuellen Fragen und Problemen

Die Betreuung der Kinder wird durch Tagesmütter in den Räumlichkeiten der KVHS gewährleistet.


Sozialpädagogische Begleitung
durch Donum Vitae
Tel.: 04401 930160


Workshops
Andrea Südmersen
Tel.: 0151 53429889
Email: a.suedmersen@kvhs-wesermarsch.de

sowie durch Honorarkräfte

Step by Step im Raum 26 (Step 26)

Das Projekt "Step by Step im Raum 26" (kurz Step26) widmet sich Jugendlichen und jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind, sich selbst als nirgendwo zugehörig oder ohne festen familiären Zusammenhalt empfinden oder ganz konkret aus einer stationären Jugendhilfeeinrichtung oder Pflegefamilie kommen. Die Projektmitarbeiter*innen bieten Beratung und Unterstützung an und vermitteln ggf. an spezielle Beratungsstellen weiter. Wiederkehrende Themen wie eigene Wohnung, Schuldenprophylaxe, Biografiearbeit werden auch als Workshops angeboten. Die Beratung ist für alle offen, vertraulich und natürlich kostenfrei.

 

Ansprechpartner*in:

Bertram Traulsen

Tel.: 0151 53429888

E-Mail

 

Andrea Südmersen

Tel.: 0151 53429889

E-Mail